Christoph Seifriedsberger (*18. Oktober 1996 in Wien; 6. Januar 2023 in Sabaudia, Italien) war ein österreichischer Ruderer

 

Christoph Seifriedsberger wurde zusammen mit Ferdinand Querfeld bei den Olympischen Sommerspielen 2014 Sechter im Zweier ohne Steuermann. Ein Jahr später wurde er im Vierer ohne Steuermann U23-Weltmeister in Rotterdam. Darüber hinaus nahm Seifriedsberger unter anderem an den Europameisterschaften 2018 und 2023 teil.

 

Am 6. Januar 2023 war Seifriedsberger im Trainingslager in Sabaudia, Italien mit seinem Rennrad unterwegs. Der Österreicher wurde von einem Auto erfasst und starb an der Unfallstelle im Alter von 26 Jahren.

Sportsdatabase 0