Emilio Campos Rodriguez (*22. August 1954 in Oviedo; †18. September 2022 in Acarigua) war ein venezolanischer Fußballspieler.

 

Emilio Campos, der in der spanischen Stadt Oviedo geboren wurde, kam im Alte von 8 Jahren mit seiner Familie nach Venezuela. Er besuchte das Colegio Azbispo Mendez in Barinas. Später studierte er an der Universidad de los Andes und spielte für den Universidad de Los Andes FC. 1983 wurde er mit dem Klub Venezolaischer Meister und spielte in der Copa Libertadores 1984. 1985 wechselte er zu Estudiantes de Merida und konnte dort seinen zweiten Meistertitel gewinnen und an der Copa Libertadores 1987 teilnehmen

 

Mit der Venezolanischen Nationalmannschaft nahm Campos an der Copa America 1979 und den Olympischen Spielen 1980 teil.

 

Nach seiner Karriere lebte er in Acarigua und arbeitete als Landwirt. 2022 wurde bei Campos Krebs diagnostiziert. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich und er starb am 18. September 2022 im Alter von 68 Jahren.

Sportsdatabase 0