Herbert Huber (*4. Dezember 1944 in Kitzbühel, Großdeutsches Reich; †15. Juli 1970 in Kitzbühel) war ein österreichischer Skirennläufer, der vor allem auf dei technischen Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert war. Er gewann die Silbermedaille im Slalom bei den Olympischen Winterspielen 1968, siegte in drei Weltcuprennen und erreichte jeweils einen dritten Platz im Gesamtweltcup und im Riesenslalomweltcup sowie Rang vier im Slalomweltcup. 1966 imd 1968 wurder er Österreicher Meister im Slalom

 

Am 15. Juli 1970 beging Huber, der an Depressionen litt und nach dem Qualifikationsrennen für den WM-Slalom 1970 einen Nervenzusammenbruch erlitten hatte, in seiner Wohnung in Kitzbühel Suizid. Er wurde auf dem Stadtfriedhof Kitzbühel im Familiengrab der Huber beigesetzt.

Sportsdatabase 0