Adolf Peter Niemann (*5. Oktober 1927; †24. Januar 2004) war ein deutscher Fußballspieler. Für die SpVgg Fürth, den 1. FC Nürnberg und den SSV Jahn Regensburg spielte der Torwart in der Oberliga Süd und kam dabei zu 228 Erstligaspielen. Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte er vornehmlich sein zweiten Vornamen als Rufnamen.

 

Niemann war Auswahlspieler des Bayerischen Fußball-Verbandes. 1950 gewann er mit der Auswahlmannschaft den Bundespokal, dabei hatte er im Achtelfinalspiel beim Sieg über Berlin mitgewirkt. Sein Sohn Peter Niemann wurde mit dem 1. FC Nürnberg 1974 A-Jugendmeister und spielte später im bayerischen Amateurbereich.

 

Während seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg studierte Niemann an der Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Nürnberg.

Sportsdatabase 0